Die Mondfinsternis am 27.07.2018 war auch dank des warmen und klaren Sommerwetters wunderbar vom Sternwartenturm zu beobachten.

Leider war bei Aufgang der Mond schon fast vollständig verfinstert und im Horizontdunst dann auch nicht gleich zu entdecken. Unsere erste Sichtung war dann so gegen 21:40 Uhr. Mit jeder Minute wurde der Himmel durch die fortschreitende Dämmerung dunkler und der dunkelrote Mond immer besser sichtbar.

So wurde der weitere Verlauf der Totalität und das langsame Fortschreiten des Mondes aus dem Erdschatten zu einem echten Beobachtungsgenuss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.